Wellen

Menu:

Neuigkeiten:

5. Januar 2007:
Version 1.1 zum Download verfügbar.

12. September 2006:
Final-Version zum Download freigegeben.

Abonnieren (Englisch) abonnieren (Englisch)

J. Bixbe

Infos:

jBixbe wird seit 2003 entwickelt und enthält eine ganze Reihe neuer Konzepte, um das Debugging von komplexen Java-Programmen zu vereinfachen.

Links:

- Java
- UML
- ds-emedia

Sequenzdiagramme

Sequenzdiagramme veranschaulichen den Austausch von Nachrichten zwischen Kommunikationspartnern. Als Kommunikationspartner dienen ausgewählte Klassen und Objekte - sie bilden ein Kommunikationssystem. Die Nachrichten ergeben sich aus der Abfolge von Methodenaufrufen und -rücksprüngen, die im Ablauf genau eines Threads auftreten.

Schnappschuss

Zusätzlich existiert eine Systemgrenze. Sie steht stellvertretend für alle Kommunikationspartner, die sich außerhalb des Kommunikationssystems befinden und erlaubt es, diese bei Bedarf in das System aufzunehmen (step in). Die Aufnahme erfolgt durch Klick auf das jeweilige "+" innerhalb der Systemgrenze. Das Hinzufügen neuer Kommunikationspartner ist aber auch jederzeit per Drag & Drop möglich. Ein Klick auf eine Objekt-Referenz innerhalb des Sequenzdiagramms bewirkt die Aufnahme des referenzierten Objekts. Ein neues Sequenzdiagramm ist also schnell zusammengestellt.

Methodenaufrufe, die hinter der Systemgrenze liegen, werden von jBixbe in der Darstellung ausgeblendet (step over). Bei einem Methoden-Aufruf sind die übergebenen Argumente, bei einem Rücksprüng der Rückgabewert sichtbar. Außerdem lassen sich Ausnahmen (exceptions) verfolgen.

Die Diagramme verfügen über einen ausgereiften Anordnungsmechanismus, der den verfügbaren Freiraum innerhalb des Diagramms optimal ausnutzt und damit stets eine gute Darstellung garantiert. Eine zeitaufwendige Anordnung der grafischen Elemente bleibt dem Benutzer erspart.

zurück zur Übersicht