Wellen

Menu:

Neuigkeiten:

5. Januar 2007:
Version 1.1 zum Download verfügbar.

12. September 2006:
Final-Version zum Download freigegeben.

Abonnieren (Englisch) abonnieren (Englisch)

J. Bixbe

Infos:

jBixbe wird seit 2003 entwickelt und enthält eine ganze Reihe neuer Konzepte, um das Debugging von komplexen Java-Programmen zu vereinfachen.

Links:

- Java
- UML
- ds-emedia

Debug-Architektur

Die meisten Debugger arbeiten mit dem Java Debug Interface (JDI), das ein Bestandteil der Java Plattform Debugger Architecture (JPDA) ist. Diese Architektur umfasst jedoch auch eine maschinennahe (native) Debug-Schnittstelle - sie beschreibt die Funktionen der Virtual Machine, die von einem Debugger benötigt werden. Seit JDK 1.5 wird diese Schnittstelle als Java Virtual Machine Tool Interface bezeichnet.

Das JDI legt in der bisherigen Fassung nicht alle Möglichkeiten des JVMTI offen. Zum Beispiel ist es nicht ohne weiteres möglich, den Rückgabewert einer Methode zu bestimmen.

Einer der Hauptschwerpunkte von jBixbe liegt in der gezielten Filterung von Debug-Ereignissen. Die umfangreichen Sichten wie zum Beispiel Sequenzdiagramme stellen hier ganz neue Anforderungen, die sich mit dem JDI nur mit großen Einschränkungen bewältigen lassen. Deshalb arbeitet jBixbe mit dem JVMTI und damit direkt mit der Java Virtual Machine.

Debug-Architektur

zurück zur Übersicht